Martin-Luther-Gemeinde Wolfenbüttel




Hilfe die ankommt
nach oben

Die Martin-Luther-Gemeinde pflegt Kontakte zu Hilfsorganisationen und unterstützt deren Tätigkeiten. Die Mitarbeiter kennen wir persönlich - regelmäßig berichten sie uns von Fortschritten und Problemen ihrer Arbeit.


Braunschweiger Ärzte in Äthopien
nach oben

Im März 2011 machte sich ein Team der Herzchirurgischen Klinik des Klinikums Braunschweig zum vierten Mal auf nach Äthiopien, um dort ca. 20 schwerkranke Kinder und Jugendliche am Herzen zu operieren.

Unsere Kirchenvorsteherin Claudia Rittaler ist an dem Projekt beteiligt und stellte es uns im Januar ausführlich vor. Sie zeigte uns bereits viele Bilder und erläuterte nicht nur, warum Braunschweiger Ärzte nach Äthopien fahren, sondern stellte auch den Ablauf einer Herzklappenoperation in diesem schwierigen Umfeld vor. Weiterhin vermittelte sie uns einige Eindrücke über das Land. Zuletzt berichtete Claudia Rittaler Anfang April eindrücklich im Gottesdienst von dem erfolgreich verlaufenen Einsatz.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Interetseite des Vereins http://www.heart-for-ethiopia.org/start/start.html

 

 


Aufbauhilfe für Afghanistan
nach oben

Wir unterstützen die Arbeit von Shelter Now, die ihren Sitz in Braunschweig hat. Zuletzt stellten Mitarbeiter in unserer Kinderkirche die Arbeit anschaulich vor.

 

Über 25 Jahre arbeitet Shelter Now in Afghanistan und Pakistan. Aktuelle Projekte sind:

- Installation von Brunnen.

- Seit dem Sommer 2009: Unterhalt einer Zahnklinik.

- Bau von Schulen für Jungen und Mädchen.

- Seit 2005: Unterhalt eines Gehörlosen-Zentrums

- Hausbau und Errichtung von Betonfabriken

- Wiederaufbau ganzer Dörfer "Dörfer der Hoffnung"

... und vieles mehr.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.shelter.de


Hilfe für Roma - ein Volk ohne Heimat
nach oben

Familie Harms lebt schon seit vielen Jahren in Sarajevo/ Bosnien. Gemeinsam mit vielen Mitabeitern versuchen sie durch verschiedene Projekte die Lebensqualität der Roma zu verbessern. Neben Schulprojekten und medizinischen Einsätzen ist es ihr Ziel, eine Gemeinde für Roma zu gründen.

Viele Mitarbeiter - auch Jugendliche - der Martin-Luther-Gemeinde waren schon selbst in Sarajevo vor Ort. Sie bekamen umfangreiche Einblicke in die Arbeit und halfen kräftig mit.

Weitere Informationen auf http://www.romaministry.org/index.php




(c) Martin-Luther-Gemeinde Wolfenbüttel